BODIES&POWER

BODIES&POWER
© Ines Bacher

EIN PROJEKT VON

QUEERE KÖRPERARBEITER_INNEN WIEN – QUEER BODYWORKERS VIENNA

U.A. MIT

SARA ABLINGER, MIEKE BUBENZER, LIAN BRUGGER, SILK GRAF, VALENTINA WIESER

Fr, 18.9., 10:00–15:30

BRUNNENPASSAGE, 1160 WIEN

Sa, 19.9., 10:00–18:00

BRUNNENPASSAGE, 1160 WIEN

Wir sind Körper! Körper, die denken, fühlen, Bedürfnisse und Grenzen haben. Körper, in die gesellschaftliche Normen, Macht und Privilegien eingeschrieben sind.

Unsere individuelle und kollektive Geschichte, strukturelle und situative Ohn_Macht prägen uns abhängig von Geschlecht, Sexualität, Hautfarbe, Körper usw. Positionen, in die wir gedrängt werden, können sich als wiederkehrende Gefühle oder Verhalten zeigen und damit Veränderung blockieren. Unsere Körper bergen vielfältiges Potential abseits von Automatismen, Starre und Entweder-Oder. Sie bieten die Möglichkeit von Veränderung, Freiräumen und Lebendigkeit. In Bodies&Power wollen wir weg von der Vorherrschaft des Rationalen hin zur Erfahrung von uns selbst als vielfältige Körper. Wir wollen uns selbst und andere mit Neugier wahrnehmen und Raum für Erkundung ohne „richtig“ und „falsch“ zulassen.

Wir arbeiten mit Ressourcen aus: Radical Self-Care, Arbeit mit dem Nervensystem und unserer Selbstheilungskraft, somatischem Yoga, Training von Körperaufmerksamkeit, Massage, Queer-Playfight etc. Wir begeben uns auf die Suche nach neuen Verbindungen und Handlungsmöglichkeiten für Veränderung in der Welt. Ein gutes Leben für Alle findet (auch) in unseren Körpern statt – Let‘s explore!