WienWoche

newsletter

 
  • menu
  • "Beym Arsch ist's finster" - Wien von unten

    Denice Bourbon, Marty Huber, Lisa Kortschak

    Taktlose Revue

    Eine taktlose Revue mit Wiener Klassikern, von den leiwandsten Bands und DJs der Stadt neu interpretiert: Abgründe und Größenwahn! Ein Fest für alle Wiener_innen von unten.

    Bei der Eröffnung von WIENWOCHE 2015 dreht sich alles um Wien "von unten". "Beym Arsch ist's finster", meinte schon einst Mozart. Was wäre da naheliegender, als vom Graus der Geschichte in der Geisterbahn in den musikalischen Untergrund zu gehen? Schließlich wird, wo immer das Hinterteil nicht explizit benannt werden soll, Mozarts berüchtigter Kanon gerne mit den Worten vorgetragen: "Im Grab ist's finster" - was sich auch ohne Weiteres auf Österreichs Verhältnis zu seinen Leichen im eigenen Keller ummünzen lässt.

    In der Revue lassen zahlreiche Musiker_innen und DJs aus Wien mit eigenen Songs, extremen Covers und bizarren Sounds aufhorchen, die ein Stadtbild jenseits von Kitsch und Klischees vorstellen. Mit dabei sind 2/8erl in Ehr'n, Ana Threat, Catch Pop String Strong, Esrap, Fatima Spar Quintett, First Fatal Kiss, Fools of Potential, Freulein Potmesil & Flo (pop:sch), Gin Müller & Sabine Marte, Grace Latigo und Nitro Mahalia feat. Gustav.

    Ob systemkritische Hymnen, L'amour-Hatscher, Tschuschn-Kapellen, rappelnde Balkan-Sounds, Techno-Beats mit Meidlinger "L", Austro Pop-sch, Wiener- und jiddische Lieder oder Hip-Hop-Balladen im Dreivierteltakt - hier wird Bekanntes wie Unbekanntes taktlos zusammengerührt. Es wird bekrittelt, hinterfragt, verarscht, gehassliebt, zerpflückt, quergeschossen. Dabei teilen die Neuinterpretationen von Wiener Klassikern vor allem eines: so viel Lust am Protest gegen staatliche Macht und gesellschaftliche Moral, dass selbst Prater-Strizzis erröten.

    Ein Abend voll queerem Witz, anarchischem Pläsier und gewagter Ernsthaftigkeit - ein Fest für alle Wiener_innen von unten!


    In Kooperation mit Fluc.

     

    Detailprogramm

    Fr, 18. 9., 22:00

    Eine taktlose Revue zur Eröffnung von WIENWOCHE 2015

    Fluc, 1020, Praterstern 5 (barrierefreier Zugang)

    Mit 2/8erl in Ehr'n, Ana Threat, Catch Pop String Strong, Esrap, Fatima Spar Quintett, First Fatal Kiss, Fools of Potential, Freulein Potmesil & Flo (pop:sch), Gin Müller & Sabine Marte, Grace Latigo und Nitro Mahalia feat. Gustav. Moderation: Denice Bourbon, Marty Huber und Lisa Kortschak. Anschließend Party mit The Crackstreet Girls


     

    Termine

    Fr, 18. 9., 22:00

    Eine taktlose Revue zur Eröffnung von WIENWOCHE 2015
    Fluc, 1020, Praterstern 5 (barrierefreier Zugang)

     

    Weblink:

    Fluc