WienWoche

newsletter

 
  • menu
  • WIENWOCHE initiiert eine offene Arbeitsgruppe, die ein kollektiv erarbeitetes Projekt umsetzen soll.

     

    MAKING OF: DAS MANIFEST DER IDEALEN ARBEIT

    Arbeitest du? Arbeitest du nicht? Tust du als würdest du arbeiten? Verweigerst du Arbeit? Arbeitest du zuhause? Arbeitest du ohne Arbeitserlaubnis oder ist deine Arbeit undokumentiert? Expert_innen der Arbeit, wir brauchen euch! Lasst uns diskutieren, reflektieren, uns organisieren und Neues schaffen!

    In unserem ständigen Kampf Arbeit zu finden und/oder zu vermeiden vergessen wir oft, uns die grundlegenden Fragen zu stellen, die unser Leben bestimmen: Was ist Arbeit? Warum arbeiten wir? Wie arbeiten wir? Und für wen arbeiten wir?

    Die diesjährige offene WIENWOCHE-Arbeitsgruppe wird Antworten auf diese Fragen suchen: indem wir diskutieren, Erfahrungen analysieren, mit Workshops und Feldforschung zum Universum Arbeit. Daraus machen wir – in verschiedenen Formen – das Manifest der Idealen Arbeit. Wir werden aktiv unsere Vergangenheit reflektieren, unsere Gegenwart dekonstruieren und unsere zukünftigen Arbeitswelten konzipieren. 
    Arbeiter_innen der Welt – macht mit, schließt euch an, befreit euch vom Druck, generiert Wissen für eine selbstbestimmte und zufriedenstellende Arbeits- und Lebenspraxis. Emanzipiert euch von der Arbeit, spielt mit ihr!

    ANFORDERUNGEN:
    • über Arbeit nachdenken
    • keine Altersbeschränkung
    • Arbeitserfahrung nicht nötig
    • Arbeitserlaubnis/Visa nicht nötig
    • Deutschkenntnisse nicht nötig
    • MS Office-Kenntnisse nicht erforderlich
    • kein Bildungsabschluss verlangt
    • kein Führerschein verlangt
    • all genders welcome
    • Schwangerschaften in jedem Stadium willkommen

    ARBEITSSPRACHEN:
    English, Deutsch, Naš (Bosnisch/Kroatisch/Serbisch)
    kontakt:  manifesto@wienwoche.org 

    ***

    Die Initiatorinnen der Arbeitsgruppe:


    Aleksandra Aleksić ("dr.sc. Mag. der  Mutterschaft und Konstruktion"), Mirjana Djotunović Mustra ("sie können nicht weniger zahlen als ich arbeite"), Jana Dolečki ("ewige Studentin unter Vorwegnahme des Ruhestands"), zusammen mit dem WIENWOCHE-Team.