WienWoche

newsletter

 
  • menu
  • OPEN CALL °°° AUSSCHREIBUNG °°°JAVNI POZIV °°° AÇIK ÇAĞRI °°° دعوة مفتوحة °°° CONVOCATORIA ABIERTA

     

    WIENWOCHE 2018

    Über Grenzen, Schleichwege und Gemeingut
    14. - 23. September 2018
    Aufruf zur Projekteinreichung bis 4. Februar 2018

     

    INFORMATIONEN ZUR PROJEKTEINREICHUNG

    Künstler_innen, Arbeitende, Geflüchtete, Kulturschaffende, Aktivist_innen, Forscher_innen, Studierende, Migrant_innen, Arbeitslose, alle mit oder ohne Staatsbürgerschaft, Aufenthaltsgenehmigung oder Arbeitserlaubnis, Personen jeglichen Geschlechts, Alters oder Größe!

    Beteiligt euch an WIENWOCHE 2018!

    Schickt uns einen Projektvorschlag zum Festival-Thema "Über Grenzen, Schleichwege und Gemeingut"!
    Einschließlich Projektbeschreibung, Budget sowie persönlichen Informationen (kurze CVs). (Vorschläge, die das Thema nicht behandeln, können nicht berücksichtigt werden).

    Bitte schickt den Projektvorschlag inkl. aller Zusatzinformationen (max. 6 Seiten) bis Sonntag, 4. Februar 2018 als PDF-Dokument per E-Mail an ausschreibung@wienwoche.org!

    Inhaltliche Kriterien

    Aussagen zu folgenden Punkten machen es uns leichter zu verstehen, was die Einreicher_innen mit ihren Projekten bezwecken:

    • Welche konkreten Aktionen sollen im Rahmen des Projekts vor und während WIENWOCHE stattfinden?
    • Wen bzw. welche Öffentlichkeiten wollt ihr mit dem Projekt erreichen?
    • An welchem Ort bzw. welchen Orten soll das Projekt präsentiert werden, bzw. welche Orte würdet ihr euch wünschen?

    Unterstützung bei der Einreichung

    Die Einreicher_innen können den hier verlinkten Leitfaden benutzen. Er ist jedoch nicht zwingend. Für die Erstellung des Budgets empfehlen wir folgenden Budgetleitfaden.

    Voraussetzungen für die Teilnahme

    • Die Projekte sollen sich inhaltlich mit dem thematischen Schwerpunkt von WIENWOCHE 2018 auseinandersetzen.
    • Die Projekte sollen in Wien stattfinden.
    • Die Projektarbeit und die Projekte sollen keine gesellschaftlichen Dominanzverhältnisse oder Ausschlussmechanismen wiedergeben oder diese untermauern (Diskriminierung aufgrund von Geschlecht, Herkunft, Klasse, Alter etc.).
    • Die Umsetzung der Projekte in kollektiver Arbeit ist keine Bedingung, jedoch ist erwünscht, dass die Projekte kollektive Aspekte aufweisen.
    • Die Projekte müssen im Rahmen von WIENWOCHE realisiert und zwischen 14. und 23. September 2018 präsentiert werden.

    Wer kann einreichen?

    Einreichen können Einzelpersonen, unabhängige, nicht kommerzielle (Kultur)Initiativen, Vereine und Kollektive (unabhängig von Beruf, Wohnsitz und Staatsangehörigkeit).

    Wer wählt die Projekte aus - und wie?

    Ein unabhängiger Beirat trifft in einer öffentlichen Sitzung am 1. März 2018 mit Unterstützung des Vorstands und der künstlerischen Leitung von WIENWOCHE eine Vorauswahl. Danach lädt die künstlerische Leitung die ausgewählten Bewerber_innen zu Gesprächen ein (zwischen 11. und 12. März 2018). Nach diesem Schritt trifft die künstlerische Leitung von WIENWOCHE die finale Auswahl. Alle programmatischen Entscheidungen erfolgen unter Ausschluss des Rechtsweges.

    In den Auswahlprozess eingebunden sind:
    • das Leitungsteam von WIENWOCHE
    • der Vorstand des Vereins zur Förderung der Stadtbenutzung
    • ein unabhängiger Beirat (die Mitglieder werden in Kürze bekannt gegeben)

    Welche Mittel stehen den Projekten zur Verfügung?

    Den Projekten von WIENWOCHE (einschließlich der offenen Arbeitsgruppe, der Open-Call-Projekte, der in Auftrag gegebenen Projekte und internationaler Gäste) steht ein Gesamtproduktionsbudget von ca. 170.000 Euro zur Verfügung. Ab 26. März 2018 werden die Teilnehmer_innen vom Leitungsteam sowie von den Mitarbeiter_innen von WIENWOCHE in unterschiedlichen Bereichen wie Projektentwicklung (Zeit- und Budgetplanung, konzeptuelle Fragen), Öffentlichkeitsarbeit, Textredaktion und Dokumentation sowie teilweise in der Produktion unterstützt. Förderungen von anderen Stellen sind kein Ausschlussgrund.

    TERMINE ...