WienWoche

newsletter

 
  • menu
  • WIENWOCHE 2014: „Migrazija-yeah-yeah …“

    Heute bei WIENWOCHE: Ethik und Zwänge, Perspektiven und Utopien der Architektur.

    www.facebook.com/wienwoche
    www.twitter.com/wienwoche
    www.flickr.com/wienwoche
    www.youtube.com/wienwocheorg

     

    Heute, Dienstag 16.9.

     

    WIENWOCHE-TALK: Was plant die Planung? | 19:00

    Gibt es schöne Baukunst innerhalb ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse? Wie sieht kritische Planung innerhalb rassistischer Migrationsregimes aus? Und was hat Lampedusa mit österreichischem Architekturschaffen zu tun? Eine Diskussionsveranstaltung über Perspektiven und Utopien kritischer Architektur und Stadtplanung.
    Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich
    und Burgenland, 1040, Karlsgasse 9


     

    Mittwoch, 17.9.

    WIENerWARTEN — Migration im Wartezimmer| 19:00

    Hoffen, ausharren, Geduld wahren: Tagtäglich verbringen Migrant_innen viele Stunden in den Wartezimmern der Einwanderungsbehörden. WIENerWARTEN verarbeitet die Erfahrungen im und mit dem Warteraum zu einem Buch, das in verschiedenen Wartezimmern der Stadt zur Lektüre aufliegt.
    Wienbibliothek im Rathaus, 1010, Eingang Felderstraße, Stiege 6 (Lift), 1. Stock

     


     

    Donnerstag, 18.9.

    Stell dich nicht so an — Stell mich an! | 11:00

    Promoter_innen des Vereins Goldenes Wiener Herz sind in der Öffentlichkeit unterwegs, um über die Lage bettelnder Menschen und die schikanöse Praxis des Bettelverbots aufzuklären. Den Alltag der Bettler_innen kennen sie selbst aus erster Hand.
    1010, Löwelstraße (hinter dem Burgtheater)

     

     

    Edition 44mm: Millions of Migrations | 20:00

    Welches Buch zu Fragen der Migration sollte es geben, würde jedoch unter den gegenwärtigen Bedingungen nie erscheinen? Der Verlag Proll Positions präsentiert Bücher, die nicht vorgesehen waren – und sich derart in Räume der Wissensproduktion hineinreklamieren.
    k/haus Passagengalerie, 1010, Karlsplatz 5

     

     

    Alle WIENWOCHE-Veranstaltungen sind kostenlos zugänglich.